Darunter versteht man die Möglichkeit mittels künstlicher, in den Knochen eingebrachter Zahnwurzeln Zahnsubstanz zurückzugewinnen. Heute ist sie mehr denn je das Mittel der Wahl, wenn ein- oder mehrere Zähne verloren gehen. Es ist eine hochentwickelte, moderne Methode, die man getrost als Standard im positiven Sinn betrachten darf.  Im Grunde lässt sich alles mit Implantaten versorgen, allerdings zum Teil mit sehr großem operativem und finanziellem Aufwand. Daher muss auch hier im Rahmen einer Gesamtplanung sorgfältig im Beratungsgespräch Nutzen und Risiko miteinander verglichen werden und auch über Alternativen aufgeklärt werden.

Um Implantaten eine lange Lebensdauer zu ermöglichen muss die Mundhygiene sehr gut sein und regelmäßig eine spezielle Reinigung der erreichbaren Implantatoberflächen von unseren fortgebildeten Mitarbeiterinnen durchgeführt werden. Gerne erinnern wir Sie an diese Termine.