Nur zwei Gefahren lauern im Mund: Bakterien und Fehlfunktionen


Sicher gehen Sie bereits durch ein modernes Prophylaxeprogramm für Ihre Mundhygiene. Wir möchten Sie gerne auch weit vorausschauend vor Schäden durch falsche Funktion bewahren. Oft sind es sehr geringe Störungen die langfristig erhebliche Schäden anrichten.

Wir untersuchen Kiefergelenk und Form bzw. Stellung Ihrer Zähne und klären Sie systematisch über Schwachstellen im ansonsten harmonischen Kauvorgang auf.
Leiden Sie bereits an Folgen einer Funktionsstörung, die sich durch Schmerzen in der Kaumuskulatur, dem Kiefergelenk, Knack- oder Reibegeräuschen des Kiefergelenkes, häufigen Kopf- und oder Nackenschmerzen und Tinnitus äußern können, muss eine gründliche Untersuchung des Kaussystems die Diagnose bringen. Es kann sich dabei um muskuläre Probleme (Myopathie) oder Probleme im Gelenk (Arthropathie) oder eine Kombination (Myoarthropathie) handeln. Erst die sichere Diagnose kann die richtige Behandlung gewährleisten.
Behandlungsmöglichkeiten ergeben sich durch Bisslageveränderungen (Schienentherapie, neuer Zahnersatz, Kieferorthopädie), Physiotherapie und selten auch medikamentöse Therapie.